American Football power since 1992

  • deutsch
  • englisch
Sa 27.05.2017 18:30 sprites RAIDERS vs. RAVENS
zum Spielplan
Berichte
Videos
Derzeit noch keine Berichte vorhanden.

Nachbericht:

Eine knappe Niederlage in einem heißen Kampf gegen die Benedictine Ravens

Strahlender Sonnenschein und das BATTLE4TIROL lockten 4800 Zuseher ins Innsbrucker Tivoli. Die Kampfmannschaft der SWARCO RAIDERS Tirol war bis in die Fingerspitzen motiviert und diese Stimmung übertrug sich sofort auf Publikum. Die besten Zutaten für ein unglaubliches Football-Spektakel.
Die Benedictine Ravens starteten mit ihrer Offense, hatten aber ein wenig Probleme ins Spiel zu finden. Im ersten Quarter waren beide Teams  auf Augenhöhe. Die Ravens waren beim 4. Versuch bereits in Fieldgoal-Range, entschieden sich aber den Spielzug auszuspielen. Ein Pass von #5 Shaefer Schuetz über 28 Yards in die Endzone, findet zwar einen Receiver, aber der kann das Ei nicht richtig unter Kontrolle bringen. Somit ging das erste Quarter ohne Punkte zu Ende.
Im zweiten Viertel drehen die SWARCO RAIDERS Tirol auf. Zuerst ein Pass auf #80 Fabian Abfalter für 16 Yards, der Pass von der R25 auf #6 Kyle Callahan in die Endzone war dann leider incomplete. Die Benedictine Ravens bekamen eine Strafe wegen Holdings. Dadurch erhielten die Raiders eine ausgezeichnete Ausgangsposition auf der 5 Yard Linie. Sean Shelton ließ sich nicht zweimal bitten und lief selber in die Endzone. #9 Thomas Pichlmann verwandelte den Extrapunkt zum 7:0 für die Raiders.
Die Ravens hatten noch keine Chance durch die Raiders Defense durchzukommen. Auf der anderen Seite gelang den Raiders fast alles. Ein 53 Yards Pass von Sean Shelton auf Adrian Platzgummer brachte die Raiders in die Red Zone. Zu einem neuen Touchdown reichte es nicht, aber Thomas Pichlmann verwandelte das Fieldgoal ohne Probleme und die Raiders führten bereits 10:0.
Im nächsten Drive packte Ravens Quarterback Shaefer Schuetz einen 75 Yard Pass aus. Im letzten Moment konnte Patrick Pilger den Wide Receiver Logan Harris auf der 3 Yard Linie out of bounce tackeln. Den Touchdown für die Ravens erledigte dann #14 Charles Nihart und für den Extrapunkt zeichnete sich #4 Sam Vitulli verantwortlich.
Die Raiders erzielten im 2. Quarter ein weiteres Fieldgoal durch Thomas Pichlmann und erzwangen ein Safety. An der eigenen 11 Yard Linie mussten die Ravens punten. Der Snap ging aber über die Endzone und das bedeuteten zwei weitere Punkte für die Raiders und ein Spielstand von 15:7 zur Halbzeitpause.
Das dritte Viertel begannen die Raiders mit ihrer Offense. Shelton warf einen Pass auf Kyle Callahan für 18 Yards und einen Pass auf Adrian Platzgummer in die Endzone zum nächsten Touchdown der SWARCO RAIDERS Tirol. Thomas Pichlmann souverän mit dem Extrapunkt zum 22:7.
Die nächsten beiden Touchdowns gehörten den Benedictine Ravens. Wide Receiver Charles Nihart jeweils mit einem Lauf für 15 bzw. 10 Yards war dafür verantwortlich und die Ravens verkürzten den Rückstand auf 22:20.
Im letzten Spielabschnitt gelang den Gästen eine Interception in der Endzone durch #46 Konnor Walker. Eine 15 Yards Strafe gegen die Raiders brachte die Ravens in die Red Zone. Bei 6 Minuten auf der Uhr warf Shaefer Schuetz einen Pass auf Logan Harris zum Touchdown. Den Ravens gelang die 2-point-conversion und die erstmalige Führung in diesem Spiel.
Die SWARCO RAIDERS Tirol bewiesen aber Kämpferherz. Ein tiefer Pass auf Kyle Callahan für 61 Yards wurde ganz knapp vor der Endzone von Jacob Wise gestoppt. Tobias Bonatti lief die letzten beiden Yards in die Endzone. Der Extrapunkt von Thomas Pichlmann brachte den Führungswechsel. Mit 29:28, also einem einzigen Punkt Vorsprung gingen die Raiders in die Endphase des Spiels. Die Benedictine Ravens arbeiteten sich Yard um Yard nach vorne. Auf der 38 Yards war dann Schluss und die Ravens entschieden sich zum Fieldgoal. Im Publikum hielt sich zu diesem Zeitpunkt keiner mehr auf den Sitzen. Drei Sekunden vor Schluss traf Sam Vitulli zwischen die Pfosten und besiegelten den Sieg zum Endstand von 31:29 für die Ravens.

Trotz dieser sehr knappen Niederlage gab es am Ende nur lachende Gesichter. Mit der Leistung auf dem Feld konnten beide Mannschaften sehr zufrieden sein.

Stimmen zum Spiel:
Larry Wilcox, Headcoach Benedictine Ravens: „Es war ein toller Sieg für unser Team, aber es war ein Sieg für beide Teams. Ich freue mich für unsere Spieler und habe großen Respekt vor den SWARCO RAIDERS: ihre Organisation, die Qualität ihres Konzepts, die Qualität des Coaching Staffs, die Leistung der Spieler und ich habe eine besondere Anerkennung für Sean (Shelton), den ich schon seit Jahren kenne. Es war sensationell hier und es (der Sieg) macht uns die Heimreise etwas leichter.“

Shuan Fatah, Headcoach SWARCO RAIDERS Tirol: „Wir haben lange im Spiel geführt und dachten, dass wir das nach Hause reiten könnten. Wir wussten, dass sie sehr stark sind, die Ravens. Und dann haben wir leider zwei Turn Overs gehabt in der zweiten Hälfte. Die haben im Endeffekt den Unterschied gemacht. Da haben sie wieder aufgeholt und dann haben sie im letzten Drive zwei forced Downs gemacht und sich das so ein bisschen erzwungen. Das haben sie gut gemacht. Aber ich bin natürlich unheimlich stolz auf die Mannschaft, dass wir uns so präsentiert haben, mit Spiellaune; es hat Spaß gemacht, die Jungs haben wirklich gefeixt, jeder hat Lust darauf gehabt und es war schön zu sehen. Außerdem waren die Fans unglaublich. Ich bin jetzt sieben Jahre hier, aber das war eines der lautesten Spiele was wir hatten. Ein super Football-Happening.“


Vorbericht:

BATTLE4TIROL - TRYOUT - DIE LEGENDEN - JV-TEAM

Im BATTLE4TIROL heißen wir das College Team Benedictine Ravens im Tivoli willkommen!
Die Benedictine Ravens kommen aus Atchinson, Kansas, und spielen in der NAIA (National Association of Intercollegeiate Athletics) Liga. Von der Schulgröße und dem Sportlevel entspricht das einem NCAA (National Collegiate Athletic Association) Division II College. Es erwartet uns also ein stärkeres Team als das letztjährige Elmhurst College. Das liegt aber nicht an der Qualität des Colleges, sondern an der sportlichen Ausrichtung mit einem stärkeren Fokus auf Football. Das Schuljahr bei den Benedictine Ravens ist bereits seit drei Wochen beendet und die Spieler kommen erst wieder für die Reise nach Europa zusammen.
Eine Besonderheit ist der Headcoach, Larry Wilcox: Seit 1979(!!) ist er der Headcoach des Teams und ist seit 2014 im Kreis jener wenigen Trainer, die für ihr College mehr als 250 Siege erreicht haben. Chapeau! Erstens für die Ausdauer und die spricht wohl auch für die Qualität und zweitens für die Erfolge, die er mit Generationen von Spielern für sein College erzielen konnte.
„Wir haben schon in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz und in Schweden gespielt. Die SWARCO RAIDERS Tirol beobachten wir schon seit ein paar Jahren. Ich kenne und schätze die Qualität ihres Programms und wir wollen nur gegen die besten spielen. Wir sind von der ganzen Mannschaft mit dem Coaching Staff beeindruckt“, erklärt Headcoach Larry Wilcox die Beweggründe nach Innsbruck zu kommen.
Wie wichtig ihnen die Europatour ist, merkt man daran, dass sie mit Junior und Senior Spielern anreisen. Das sind Studenten, die bereits das 3. und 4. Jahr College-Football spielen.

Das wird kein leichtes Spiel im Tivoli warnt Shuan Fatah: „Die Bendedictine Ravens haben ein eigenes Sportprogramm mit dem Fokus auf ihre Liga und Division. Das kann man nicht wirklich mit dem Elmhurst College vom letzten Jahr vergleichen. Ich möchte kontinuierlich das Level unserer BATTLE4Tirol steigern. Am liebsten würde ich sogar zwei Spiele pro Saison gegen ein US-College absolvieren. Das fordert uns und bringt uns eine Stufe weiter - macht uns besser.“

Im Gegensatz zu den anderen AFL Teams absolvieren die SWARCO RAIDERS Tirol zusätzlich zur heimischen Liga auch noch die internationalen Spiele der CEFL (Central European Football League) und das eigens entwickelte BATTLE4TIROL. Somit haben die Raiders keine Bye-Weeks und spielen Woche für Woche gegen einen anderen Gegner. Durch die CEFL kommen Spieler und Fans in den Genuss ganz neue Mannschaften kennen zu lernen.
Dieses Spiel gegen das US-College Benedictine Ravens wird einer der absoluten Höhepunkte am Innsbrucker Tivoli werden.

TICKETS: einfach und bequem online oder am Spieltag an der Tageskassa kaufen

Ein Einzelticket für ein Heimspiel der SWARCO RAIDERS Tirol kostet im Vorverkauf EUR 13,-- (exkl. 10% VVGebühr) an der Tageskassa EUR 16,--. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen nur EUR 9,--(+10%) im Vorverkauf und EUR 12,-- an der Tageskassa. Bis 13 Jahre haben Kinder freien Eintritt!
Die Preise gelten für alle Bewerbe (AFL, CEFL, Battle4Tirol) und in beiden Spielstätten der SWARCO RAIDERS Tirol, im Tivoli in Innsbruck und im Gernot Langes Stadion in Wattens.

TRY OUT - ab 16:00 Uhr am W2 Sportplatz im Tivoli

Der Nachwuchs ist das Um und Auf jedes Sportvereins. Deshalb sind die SWARCO RAIDERS Tirol immer auf der Suche nach jungen, motivierten Spielern in allen Altersklassen von U8-U12-U14 bis zur U17. Das Tryout ist DIE Gelegenheit den Sport einmal unverbindlich auszuprobieren. Am besten einfach Turnschuhe und Sportbekleidung mitbringen und schon kann´s losgehen. Bei uns sind alle willkommen: ob groß oder klein, dick oder dünn - jeder wird gebraucht und keiner ausgeschlossen. Unsere Trainer finden immer die richtige Position am Feld! Als Belohnung für die Anstrengung, winken jedem TryOut-Teilnehmer 2 Eintrittskarten für das große Spiel am Abend.


DIE LEGENDEN - RUSTED RAIDERS:

Viele ehemalige Spieler haben sich zu den „RUSTED RAIDERS“ zusammen geschlossen und sind bei jedem Heimspiel der SWARCO RAIDERS Tirol im Stadion. Beim Spiel gegen die Benedictine Ravens stellen wir einige dieser Raiders Legenden vor. Vier davon wurden bereits in unserem Stadionmagazin erwähnt. In der Halbzeitpause gibt´s zusätzlich ein Quiz mit den Legenden.

BREAKING NEWS JV:
Das nächste Heimspiel der JVs am 28.5.2017 um 15:00 Uhr gegen die Salzburg Bulls statt und jetzt kommt´s: DIE JVs SPIELEN IM TIVOLI!!!! Der Eintritt ist, wie immer bei den JVs, frei. Das wird dann der Abschluss des Mega-Football-Wochenendes im Mai!!

 

Sponsoren

alle Sponsoren

TABELLE

R TEAM W L %
1 Amstetten Thunder 6 0 1.000
1 Danube Dragons 6 0 1.000
1 Vienna Vikings 6 0 1.000
1 Dacia Vikings 7 1 0.875
1 Test1 11 1 21
1 Vienna Vipers 6 0 1.000
1 Dropstars 3 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 2 0 1.000
1 Vienna Vikings 6 0 1.000
2 SWARCO RAIDERS Tirol 5 1 0.830
2 Dark Angels 3 3 0.500
2 Vienna Knights 5 1 0.833
2 SWARCO RAIDERS Seniors Mixed 2 1 0.666
2 Graz Giants 5 1 0.830
2 Danube Dragons 5 1 0.830
2 SWARCO RAIDERS Tirol 7 1 0.875
2 Panthers Wroclaw 0 1 0.000
3 SWARCO RAIDERS Tirol JV 2 5 0.286
3 SWARCO RAIDERS Flag Juniors 3 3 0.500
3 Danube Dragons 4 2 0.660
3 SWARCO RAIDERS Tirol 4 2 0.666
3 Projekt Spielberg Graz Giants 5 3 0.625
3 Elements 1 2 0.333
3 Projekt Spielberg Graz Giants 4 2 0.660
3 Triangle Razorbacks 0 1 0.000
4 AFC Rangers 3 3 0.500
4 Vienna Knights 3 3 0.500
4 SWARCO RAIDERS Tirol 3 3 0.500
4 Danube Dragons 4 4 0.500
4 SWARCO RAIDERS Seniors Damen 0 3 0.000
4 Styrian Bears 2 5 0.286
5 AFC Rangers 3 3 0.500
5 AFC Rangers 2 4 0.330
5 Vienna Vikings 2 4 0.333
4 Münchendorf Badgers 0 6 0.000
5 Salzburg Bulls 1 5 0.167
5 Ljubljana Silverhawks 5 3 0.625
6 Junior Tigers 1 5 0.160
6 Projekt Spielberg Giants Graz 1 5 0.160
6 AFC Rangers 3 4 0.429
6 Generali Invaders St. Pölten 2 4 0.330
7 Budapest Wolves 0 6 0.000
7 General Invaders St. Pölten 0 6 0.000
7 Salzburg Ducks 1 5 0.166
7 Steelsharks Traun 1 7 0.125
8 Cineplexx Blue Devils 0 8 0.000
8 Wien Junior Tigers 0 6 0.000

facebook swarco raiders

facebook raiderstv

Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen