American Football, Cheerleading, Basketball

  • deutsch
  • englisch

News Raiders newsIcon

Beim Meister gab es nichts zu holen

05 Oktober, 2019


WE ARE RAIDERS – WE ARE BASKETBALL

BEIM MEISTER GAB ES NICHTS ZU HOLEN


Gleich im dritten Spiel der Saison in der Basketball Zweite Liga trafen die SWARCO RAIDERS Tirol auf den letztjährigen Meister, die Güssing/Jennersdorf Blackbirds. Trotz hartem Kampf konnten die Tiroler Kämpferherzen am Ende nicht für eine Überraschung sorgen. Die Blackbirds siegten souverän mit 79:55.

Viele Fouls und glücklose Momente in der ersten Hälfte

Gleich zu Beginn des Spiels holten sich die Gastgeber die ersten Punkte und gingen nach zwei Jumpshots mit 4:0 in Führung. #6 Stefan Oberhauser holte anschließend die ersten Punkte des Spiels für die SWARCO RAIDERS Tirol. Die Raiders Offense blieb ansonsten sehr zurückhaltend im ersten Viertel. Mit einem Rückstand von 20:13 beendeten sie das erste Viertel.

Das zweite Viertel sollte den Tiroler Kämpferherzen kein Glück bringen. Es gelang ihnen zwar besser, den Ball laufen zu lassen, aber einige Fouls waren leider auch dabei. Die Gastgeber nutzen die Situationen gekonnt aus und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 45:28 aus.

Für die große Überraschung reichte es am Ende nicht

Die zweite Hälfte begann vielversprechend mit einem Jump Shot für drei Punkte durch #15 Oliver Vujakovic. Danach gab es allerdings kaum noch Punkte zu holen für die SWARCO RAIDERS. Die Blackbirds konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen, so standen nach dem dritten Viertel bereits 66:38 Punkte am Scoreboard. Im vierten Viertel holten die Tiroler zunächst einige Punkte auf, doch ein möglicher Sieg war schon in weite Ferne gerückt. Das Spiel endete mit 79:55 und dem Sieg der Güssing/Jennersdorf Blackbirds.
 

SWARCO RAIDERS Head Coach Felix Jambor: “Güssing hat verdient gewonnen. Sie haben mit sehr viel Druck gespielt und es geschafft uns von den Sachen wegzudrängen, die wir uns vorgenommen hatten umzusetzen. Dadurch haben wir nicht die Würfe genommen, die wir wollten. Wir haben es im ganzen Spiel nicht geschafft einen Rythmus aufzubauen. Gratulation an Güssing! Sie sind eine hervorragende Mannschaft. Wir werden in der nächsten Woche intensiv daran arbeiten, den nächsten Schritt zu machen, um im Heimspiel unseren Fans einen anderen Basketball präsentieren zu können.“


Ausblick
 

„Was mich sehr positiv für die weitere Saison stimmt, ist, dass die Mannschaft sich trotz einem hohen Rückstand ab Mitte des Spiels, nie aufgegeben hat. Sie haben mit großem Herz und Einsatz gekämpft. Das Team hat sehr guten Charakter gezeigt. Dafür möchte ich mich bei den Spielern bedanken! Wenn diese Eigenschaften in einer Mannschaft sind, zusammen mit dem Talent, das wir definitiv haben, werden wir zusammenwachsen und uns Schritt für Schritt verbessern“, mit diesen Worten von Head Coach Felix Jambor starten die Jungs in die neue Trainingswoche und nehmen Kurs auf die nächste Herausforderung.


Bereits nächstes Wochenende ist wieder ein Heimspiel für die Tiroler Kämpferherzen in Innsbruck. Sie spielen am Sonntag, den 13.10.2019 gegen die Basket Flames. Tip Off ist um 18:00 Uhr im Landessportzentrum Tirol. Es wartet wieder ein besonderes Basketball-Event auf alle heimischen Fans. Einlass ist ab 17:00 Uhr.
 

 

 #weareraiders #wearebasketball #TirolerKämpferHerz
 

-----------------------------

Punkte SWARCO RAIDERS Tirol:

79:55 (20:13/45:28/66:38)

#15 Oliver Vujakovic                   15
#6 Stefan Oberhauser                 11
#11 John Gardiner                       11
#8 Mansata Cisse                         6
#0 Lisandro Nowakowski              4
#9 Emmanouil Bechrakis              3
#13 Radoje Lacmanovic               2
#17 Andrija Petrovic                     2
#7 Sven Bijelonjic                         1
-------------------------------

--> Hier geht es zur Spielstatistik
--> Hier geht es zu allen Infos der B2L
--> Hier geht es zu den Spielterminen der SWARCO RAIDERS Tirol


Foto: Amir Kaufmann

Zurück

sponsoren

alle Sponsoren

TABELLE

R TEAM W L %
1 Cineplexx Blue Devils 6 2 0.750
1 Dacia Vikings Vienna 6 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 10 0 1.000
1 Test1 11 1 21
1 Vienna Vipers 6 0 1.000
1 Dropstars 3 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 2 0 0.000
1 Dacia Vikings Vienna 6 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 6 0 1.000
2 Dark Angels 3 3 0.500
2 Seamen Milano 0 1 0.000
2 Salzburg Ducks 5 1 0.833
2 Dacia Vikings Vienna 5 1 0.8333
2 Telfs Patriots 5 3 0.625
2 SWARCO RAIDERS Seniors Mixed 2 1 0.666
2 Projekt Spielberg Graz Giants 5 1 0.833
2 Dacia VIKINGS 7 3 0.700
3 SonicWall Rangers Mödling 2 4 0.333
3 SWARCO RAIDERS Flag Juniors 3 3 0.500
3 Black Panthers Thonon 7 41 0.000
3 Prague Black PANTHERS 6 4 0.600
3 Junior Tigers 4 2 0.667
3 SWARCO RAIDERS Tirol 4 2 0.667
3 Salzburg Bulls 4 4 0.500
3 Elements 1 2 0.333
4 SonicWall Rangers Mödling 2 4 0.333
4 SWARCO RAIDERS Tirol 2 4 0.333
4 Danube DRAGONS 6 4 0.600
4 SWARCO RAIDERS Seniors Damen 0 3 0.000
4 SWARCO RAIDERS Tirol JV 3 5 0.375
4 Danube Dragons 4 2 0.667
5 Carinthian Lions 2 6 0.250
5 Projekt Spielberg Graz GIANTS 5 5 0.500
5 Danube Dragons 0 6 0.000
5 Projekt Spielberg Graz Giants 1 5 0.167
4 Münchendorf Badgers 0 6 0.000
5 SonicWall Rangers Mödling 4 2 0.667
6 Projekt Spielberg Giants Graz 2 4 0.333
6 SonicWall RANGERS Mödling 4 6 0.400
6 Danube Dragons 0 6 0.000
7 Vienna Knights 2 4 0.333
7 STEELSHARKS Traun 2 8 0.200
8 Upper Styrian Rhinos 1 5 0.167
8 Wienerwald Amstetten THUNDER 0 10 0.000
9 Steelsharks Traun 1 5 0.167
10 Generali Invaders St.Pölten 1 5 0.167

Raiders Fan Shop

facebook swarco raiders

facebook raiderstv

Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen