American Football, Cheerleading, Basketball

  • deutsch
  • englisch

News Raiders newsIcon

SWARCO RAIDERS bleiben auch bei Flames siegreich

28 November, 2020


WE ARE RAIDERS – WE ARE BASKETBALL
 
9. Spieltag: SWARCO RAIDERS Tirol @ Basket Flames 85:75
 
Die SWARCO RAIDERS Tirol schwimmen weiter auf der Erfolgswelle und feierten bei den Basket Flames den vierten Sieg in Serie. Im ersten Auswärtsspiel nach dem Re-Start feierten sie in Abwesenheit mehrerer Leistungsträger einen überzeugenden 85:75 (24:19/24:11/24:17/13:28)-Sieg in Wien.
 
Cheftrainer Amir Medinov musste auf Top-Scorer Oliver Vujakovic (Nationalmannschaftsturnier mit Luxemburg) und Elvis Keric (angeschlagen) verzichten. Somit kamen die „jungen Wilden“ der Tiroler vermehrt zum Einsatz – und sie enttäuschten nicht.
 
So kam zum Beispiel Marcis Benefelds auf 13 Punkte. Tim-Joel Deschner kam in seinem Debüt für die Tiroler auf 10 Zähler. Topscorer war aber Rene Grdadolnik mit 21 Punkten.
 

Nur zu Beginn ausgeglichen

 
Trotz des Erfolgs waren es die Gastgeber, die den besseren Start erwischten und schnell mit 5:0 in Führung gehen konnten. Doch schnell rissen die Tiroler das Heft an sich. Deschner mit einem Korbleger und zweimal Stefan Oberhauser brachten die SWARCO RAIDERS mit 6:5 in Führung. Es folgten zwei Körbe von John Franklyn Gardiner – inklusive eines Dunks.
 
Erst spät kam Grdadonik zu seinen ersten Punkten. Doch noch blieben die Flames dran und verkürzten auf 15:17. Den Bann brachen dann Dreipunktewürfe von Benefelds und Oberhauser. Am Ende des 1. Viertels stand es 24:19 zugunsten der Gäste aus Innsbruck.
 

SWARCO RAIDERS ziehen davon

 
Die ersten drei Körbe des 2. Viertels gehörten Gardiner. Dann zogen die SWARCO RAIDERS dank Grdadolnik (Dreier), Deschner und fünf Punkten von Benefelds auf 40:24 davon.
 
Nach einem kurzen Zwischensprint der Flames zogen die Tiroler das Tempo wieder an: Grdadolnik traf von jenseits der Dreipunktelinie. Oberhauser legte per Korbleger nach. Und sein Dreier kurz vor der Pause bedeutete eine deutliche Halbzeitführung von 48:30.
 

Tiroler lassen nichts anbrennen

 
Das 3. Viertel begann mit fünf Punkten von Philipp Germ für die Flames. Nun probierten es die Hausherren vor allem aus der Entfernung. Doch ihre Dreipunktewürfe wurden von den Tirolern durch ebenfalls erfolgreiche Dreier durch Grdadolnik und Bogdan Rakic gekontert.
 
Dieses Duo setzte nun in den Folgeminuten die Nadelstiche auf Seiten der Tiroler und ließ die Führung zwischenzeitlich auf 65:44 anwachsen. Benefelds, Mansata Cisse und Benefelds mit einem Dreier sorgten schließlich für das 72:47 zum Ende des dritten Abschnitts.
 

Comeback-Versuch im Keim erstickt

 
Die erste Hälfte des Schlussviertels gehörte aber den Gastgebern. Die Flames suchten ihr Heil im Angriff und verkürzten den Rückstand bis 5:30 Minuten vor dem Ende tatsächlich auf 61:72.
 
Doch dann setzte Cisse mit einem Dunk ein Ausrufezeichen, dem Grdadolnik wenig später einen Dreier folgen ließ. Deschner und Oberhauser erstickten die letzten Comeback-Hoffnungen der Flames im Keim und am Ende stand der 85:75-Erfolg auf der Anzeigentafel.
 

Ausblick: Heimspiel gegen Panthers

 
Am nächsten Spieltag sind die SWARCO RAIDERS Tirol ausnahmsweise erst am Sonntag aktiv. Dann empfangen sie im Landessportzentrum Tirol die Lopoca Panthers Fürstenfeld. Spielbeginn am 6. Dezember ist um 18:00 Uhr.
 
#weareraiders #weareone #wearebasketball
 
 

STATISTIK:

 
Basket Flames gg. SWARCO RAIDERS Tirol 75:85 (19:24/11:24/17:24/28:13)

Punkte Basket Flames:
 
#2 David Wrumnig 19
#3 Jonas Blasch 0
#4 Lorenz Gerstendörfer 10
#5 Stefan Obermann 5
#6 Lukas Schrittwieser 0
#7 Marius Witzmann 4
#8 Philipp Germ 18
#10 Gabriel Stepan 2
#11 Luis Göd 0
#15 Aleksa Petrovic 0
#16 Ben Seipt 13
#31 Julian Alper 4

Topscorer:
 
Punkte:
#2
D. Wruming
19
Rebounds:
#16
b. Seipt
12
Assists:
#5
S. Obermann
4
            
 
Punkte
SWARCO RAIDERS Tirol:
 
#3 Marcis Benefelds 13
#6 Stefan Oberhauser 17
#7 Rene Gradolnik 21
#8 Mansata Cisse 4
#10 Leart Perani 0
#11 John Franklyn Gardiner 12
#12 Tim-Joel Deschner 10
#13 Tobias Wörner 0
#14 Sven Bijelonjic 0
#17 Noah Sparber 0
#18 Bogdan Rakic 8

Topscorer:
 
Punkte:
#7
R. Grdadolnik
21
Rebounds:
#7
R. Grdadolnik
8
Assists:
#12
T. Deschner
6
 
--> Hier gibt es alle Stats
--> Hier gibt es alle Spieltermine
--> Hier geht es zur Basketball Zweite Liga
 
 
Foto: Pictorial/M.Filippovits

Zurück

sponsoren

alle Sponsoren

TABELLE

R TEAM W L %
1 SWARCO RAIDERS Tirol JV 0 0 0.000
1 Dacia Vikings 0 0 0.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 0 0 0.000
1 Dacia Vikings Vienna 0 0 0.000
1 Test1 11 1 21
1 Vienna Vipers 6 0 1.000
1 Dropstars 3 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 2 0 0.000
1 Dacia Vikings 0 0 0.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 0 0 0.000
2 Dark Angels 3 3 0.500
1 SWARCO RAIDERS Tirol 0 0 0.000
1 Dacia VIKINGS 0 0 0.000
2 SWARCO RAIDERS Seniors Mixed 2 1 0.666
1 SWARCO RAIDERS Tirol 0 0 0.000
1 Amstetten Thunder 0 0 0.000
2 Seamen Milano 0 1 0.000
1 Danube Dragons 0 0 0.000
3 Black Panthers Thonon 7 41 0.000
1 Prague Black PANTHERS 0 0 0.000
1 Telfs Patriots 0 0 0.000
3 SWARCO RAIDERS Flag Juniors 3 3 0.500
1 SsangYong Dragons 0 0 0.000
1 Danube Dragons 0 0 0.000
3 Elements 1 2 0.333
1 Projekt Spielberg Graz Giants 0 0 0.000
1 Salzburg Bulls 0 0 0.000
1 Projekt Spielberg Graz Giants 0 0 0.000
1 SSangYong DRAGONS 0 0 0.000
1 Projekt Spielberg Graz Giants 0 0 0.000
4 SWARCO RAIDERS Seniors Damen 0 3 0.000
1 Carinthian Lions 0 0 0.000
1 Salzburg Ducks 0 0 0.000
4 Münchendorf Badgers 0 6 0.000
1 Projekt Spielberg Graz GIANTS 0 0 0.000
1 SonicWall RANGERS Mödling 0 0 0.000
1 STEELSHARKS Traun 0 0 0.000
1 Cineplexx Blue Devils 0 0 0.000

Raiders Fan Shop

facebook swarco raiders

facebook raiderstv

Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen