American Football, Cheerleading, Basketball

  • deutsch
  • englisch
Sa 30.06.2018 19:30 sprites TOWERS vs. RAIDERS
zum Spielplan
Berichte
Videos
Derzeit noch keine Berichte vorhanden.

Nachbericht:

Die Raiders setzen sich die Krone auf

Im Tivoli wird der Rasen ausgetauscht, daher musste das Superfinal nach Kopenhagen verlegt werden. Für die SWARCO RAIDERS Tirol bedeutete das eine 17 Stunden Anreise per Zug und Fähre.
Von diesen Strapazen merkte man Samstag Abend auf dem Rasen nichts mehr. Die Copenhagen Towers starteten mit ihrer Offense ins Spiel, kamen aber nicht über ihre eigene 37 Yard Line hinaus. Die Raiders Defense machte es den Hausherren richtige schwer. Gleich stark wie die Defense startete auch die Raiders Offense in ihren ersten Drive, der in einem Touchdown durch Sean Shelton endete. Vorausgegangen waren Pässe über Fabian Abfalter und Sandro Platzgummer quer über das gesamte Feld. In dieser Manier ging es im ersten Quarter weiter. Die Raiders punkteten durch einen weiteren Touchdown von Quarterback Sean Shelton und die Towers kamen über ihre eigene Hälfte nicht hinaus. Durch unnötige Strafen machten sich die Raiders das Leben etwas zu schwer. Der Touchdown von Adrian Platzgummer zählte wegen Holdings nicht. Thomas Pichlmann rettete noch 3 Punkte durch ein Fieldgoal. Im Laufe des 2. Quarters kamen die Copenhagen Towers immer besser mit dem Spiel der Raiders zurecht. Die ersten Punkte für die Hausherren schrieb Philip Thue an. Mit 7:17 ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte spielte Patrick Donahue seine Stärken voll aus. Zuerst fing er einen Pass für 16 Yards zum Touchdown, gleich im Anschluss fing er den Pass von QB Randall Schroeder an der eigenen 10 Yards Linie ab und sprintete 90 Yards in die gegnerische Endzone - ein Pick 6 vom Feinsten. Die Dänen verkürzten durch Jesper Hansen wieder auf 13:31. Die Pass zur 2-Point-Conversion wurde wieder von Patrick Donahue abgefangen und sogar bis in die gegnerische Endzone getragen. Eine Strafe verhinderten aber die zusätzlichen Punkte für die Raiders.
Die Defense der Tiroler spielte groß auf Arno Schwarz fing eine Interception, Maximilian Wild recorverte einen Fumble und Patrick Pilger beendete einen 4. Versuch der Dänen mit einer Deflection an der 26 Yard Line. Für die Offense eine optimale Ausgangslage für einen weiteren Touchdown durch Patrick Donahue. Den Abschluss im Touchdown-Reigen machten die Copenhagen Towers mit AskeTroen Klixbüll.
Das erste Superfinale in der europäischen Geschichte endete mit 45:20 für die SWARCO RAIDERS Tirol. Sie ließen insgesamt 9 nationale Meister hinter sich und setzten sich am Ende gegen die Copenhagen Towers in einem spannenden Spiel durch. Die Tiroler setzten sich verdient die europäische Krone im europäischen Football auf. „Das ist der größte Erfolg in der Geschichte des Vereins. Wir mussten uns erst einfinden, waren noch etwas müde von der langen Anreise, aber wir sind gut gestartet und haben uns einen Vorsprung erarbeitet. Die Towers hatten so Phasen in denen sie groß aufgespielt haben, aber am Ende nicht konstant genug. Diesen Sieg haben wir für Manfred Swarovski geholt. Das haben wir ihm versprochen. Wir sind stolz, dass wir den ersten Sieg im Superfinale nach Innsbruck geholt haben“, zeigte sich Headcoach Shuan Fatah sichtlich stolz und voll Emotionen.
Den MVP auf Seiten der Raiders holte sich Sandro Platzgummer: „Die MVP-Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes. Da weiß man wofür man täglich trainiert und seine Zeit hinein steckt. Mit diesem Sieg wird die lange Heimreise viel leichter!“
Für die Football Geschichte in Europa ist dieses Superfinale ein Meilenstein für eine gemeinsame, starke Zukunft. Es haben sich 10 Nationen gefunden, die an einem Strang ziehen und Football in Europa weiter bringen wollen.

Punkteübersicht: (0:7/7:10/6:14/7:14)
1. Viertel
0:7 TD #12 Sean Shelton, PAT #9 Thomas Pichlmann
2. Viertel
0:14 TD #12 Sean Shelton, PAT #9 Thomas Pichlmann
0:17 FG #9 Thomas Pichlmann
7:17 TD #88 Philip Thue, PAT #80 Aske Troen Klixbüll
3. Viertel
7:24 TD #10 Patrick Donahue, PAT #9 Thomas Pichlmann
7:31 TD #10 Patrick Donahue, PAT #9 Thomas Pichlmann
13:31 TD #82 Jesper Hansen
4. Viertel
13:38 TD #7 Sandro Platzgummer, PAT #9 Thomas Pichlmann
13:45 TD #10 Patrick Donahue, PAT #9 Thomas Pichlmann
20:45 TD #80 Aske Troen Klixbüll, PAT #80 Aske Troen Klixbüll


Vorbericht:

European League of Champions - Die Krone Europas

DAS SUPERFINALE
Im letzten Jahr hat es mit dem Wettstreit zwischen der CEFL und der NEFL aus terminlichen Gründen nicht geklappt - heuer ist es soweit. Es bewegt sich etwas im europäischen Football und das freut nicht nur die teilnehmenden Teams, sondern vor allem auch die Fans. Immerhin haben quer durch Europa 10 Mannschaften in mehreren Conferences um den Einzug ins Finale gekämpft.
Im Superfinale treffen nun die SWARCO RAIDERS Tirol auf die Copenhagen TOWERS. Ausgetragen wird das große Finale im Gentofte Stadion in Kopenhagen. Beide Teams sind noch nie aufeinander getroffen, das macht diese Begegnung besonders spannend.
„Für uns wurde ein Traum wahr. Wir dürfen dieses erste Aufeinandertreffen zwischen NEFL und CEFL bei uns zu Hause in Kopenhagen austragen. Es ist uns eine besondere Ehre, dass wir gegen die SWARCO RAIDERS Tirol antreten werden“, freut sich Jakob Munksgaard, Präsident der Copenhagen TOWERS. Dieses Superfinale zeigt, dass Football in Europa eine tolle Zukunft hat und Großartiges entstehen kann, wenn alle zusammen arbeiten.

DER GEGNER
Die Copenhagen TOWERS haben auf ihrem Weg ins Superfinale die Oslo Vikings, Tamworth Phoenix und im spannenden NEFL Finale in letzter Sekunde die Carlstad Crusards mit 44:43 bezwungen. Sie sind seit dem Mai 2017 ungeschlagen und bereits 4-facher dänischer Meister. Trotzdem sieht Headcoach Peter Herbild sein Team als die Underdogs: „Ich erwarte ein spannendes Spiel auf höchstem Level. Für mich sind die Raiders der große Favorit in dieser Partie, aber wir freuen uns sehr gegen sie anzutreten.“ Die Towers  sind ein sehr athletisches Team, sie haben Speed und starke Lines - Offense wie Defense. Auch in Rückstand verlieren sie nie die Nerven wie der Finaleinzug-Krimi gegen die Carlstad Crusards zeigte.

DIE SWARCO RAIDERS TIROL
Als Titelverteidiger in der CEFL zeigen die Tiroler, dass sie zu den absoluten Top Teams in Europa zählen. Dieses Jahr müssen sich Coaches und Spieler einem besonders anspruchsvollen und dichten Programm stellen. Sie hatten seit Beginn der nationalen Ligasaison im März nur eine einzige Bye-Week (freies Wochenende) und performen Woche für Woche auf höchstem Niveau. Headcoach Shuan Fatah weiß um die Stärken der Dänen: „Ich erwarte ein sehr knappes Spiel, das sich in ein oder zwei Plays entscheidet. Die Copenhagen Towers sind ein sehr diszipliniertes Team und kämpfen wie wir bis zur letzten Sekunde um den Sieg. Wir werden unser bestes Spiel zeigen müssen, damit wir am Ende die Krone aufsetzen können.“ Dieses Statement definiert auch gleich das ausgegebene Ziel für das Superfinale.

DIE BILANZ
Für beide Teams ist es etwas ganz Besonderes bei dieser Premiere dabei zu sein. Das Ziel ist natürlich für beide dasselbe: Als erste Mannschaft diese europäische Krone aufzusetzen. Die CEFL/NEFL hat sich als TOP Clubmeisterschaft etabliert. Dieser Schritt zum gemeinsamen Superfinale soll in Zukunft weitere Nationen und Top-Teams motivieren teilzunehmen, um sich dann zu einer noch spannenderen europäischen Liga der Champions zu entwickeln.

DAS SPIEL
KickOff ist am 30.6.2018 um 19:30 Uhr im Gentofte Stadion in Kopenhagen. Die Begegnung wird auch live im Internet übertragen.
>>>> Livestream

Sponsoren

alle Sponsoren

TABELLE

R TEAM W L %
1 SWARCO RAIDERS Tirol 8 2 0.800
1 SWARCO RAIDERS Tirol 4 2 0.667
1 Vienna Knights 7 1 0.875
1 Test1 11 1 21
1 Vienna Vipers 6 0 1.000
1 Dropstars 3 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 1 0 1.000
1 SWARCO RAIDERS Tirol 5 1 0.833
1 Projekt Spielberg Giants Graz 6 0 1.000
2 Dark Angels 3 3 0.500
2 SonicWall Rangers Mödling 5 1 0.833
2 Dacia VIKINGS 8 2 0.800
2 SonicWall Rangers Mödling 4 2 0.667
2 SWARCO RAIDERS Seniors Mixed 2 1 0.666
2 Dacia Vienna Vikings 2 6 2 0.750
2 Dacia Vikings Vienna 5 1 0.833
2 Panthers Wroclaw 0 0 0.000
3 Cineplexx Blue Devils 4 4 0.500
3 SWARCO RAIDERS Flag Juniors 3 3 0.500
3 Projekt Spielberg Graz GIANTS 6 4 0.600
3 Dacia Vikings Vienna 5 1 0.833
3 Elements 1 2 0.333
3 Prague Black Panthers 0 1 0.000
3 SWARCO RAIDERS Tirol 3 3 0.500
3 Dacia Vikings Vienna 3 3 0.500
4 Projekt Spielberg Graz Giants 2 4 0.333
4 Salzburg Bulls 2 6 0.250
4 Danube Dragons 2 4 0.333
4 SWARCO RAIDERS Seniors Damen 0 3 0.000
4 Danube Dragons 2 4 0.333
4 Danube DRAGONS 6 4 0.600
5 Projekt Spielberg Graz Giants 2 4 0.333
5 Danube Dragons 1 5 0.167
5 SWARCO RAIDERS Tirol JV 1 7 0.125
5 SonicWAll RANGERS Mödling 5 5 0.500
5 Vienna Knights 2 4 0.333
4 Münchendorf Badgers 0 6 0.000
6 Ljubljana SILVERHAWKS 5 5 0.500
6 Junior Tigers 0 6 0.000
6 SonicWall Rangers Mödling 0 6 0.000
7 STEELSHARKS Traun 1 9 0.100
8 Bratislava MONARCHS 1 9 0.100

facebook swarco raiders

facebook raiderstv

Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen
Swarco Raiders on Facebook
schließen