Historie

Erfahren Sie alles ├╝ber die SWARCO RAIDERS Tirol ÔÇô von der Vereinsgr├╝ndung 1992 ├╝ber die ersten Titelgewinne bis hin zur Partnerschaft mit den Oakland Raiders.

1992 ÔÇô Die Gr├╝ndung der Raiders

Als sich am 15. September 1992 eine Handvoll Football-Begeisterter zu einer gemeinsamen Trainingseinheit versammelten, war nicht abzusehen, dass aus ihrer fixen Idee einmal einer der erfolgreichsten Football-Clubs Europas werden w├╝rde.
Gerwin Wichmann war der Initiator hinter diesen Gr├╝nschn├Ąbeln. Nach monatelanger Vorbereitung und unterst├╝tzt von Ines Wichmann, Antony Kurz, Lair Berhard und Andreas Bachlechner gr├╝ndete er an jenem Tag die Raiders.
Einem gl├╝cklichen Umstand verdankten die Raiders nach der Gr├╝ndung eine rasche finanzielle Basis. Per Handschlag wurde eine ├╝ber zehn Jahre anhaltende ÔÇ×EheÔÇť mit den LIV!NG RESTAURANTS besiegelt. Die Raiders hie├čen fortan AFC Papa Joe’s Raiders West.

1993 – Ein Raketenstart

Dank der unerm├╝dlichen freiwilligen Arbeit vieler Helfer standen die Raiders nicht nur wirtschaftlich schnell auf einem gesunden Fundament. Auch die ersten sportlichen Erfolge lie├čen nicht lange auf sich warten. Gleich in der ersten Saison, in der die Raiders offiziell am Spielbetrieb des American Football Bund ├ľsterreich teilnahmen, setzten die Tiroler ein Ausrufezeichen. In der Dritten Division wurde kein einziges Spiel verloren. Das Team erzielte 158 Punkte und lie├č nur unglaubliche 11 Z├Ąhler zu. Folgerichtig wurden die Raiders zum ÔÇ×Newcomer Team of the YearÔÇť ernannt und ihnen wurde die Spielberechtigung f├╝r die Zweite Division erteilt.

1994, 1995 – Lehrjahre sind keine Herrenjahre

Wo es Berge gibt, die man erklimmen kann, muss es auch T├Ąler geben. Diese Erfahrung mussten die Raiders in den folgenden beiden Spielzeiten machen. In der Zweiten Division angekommen, gewannen die Tiroler 1994 und 1995 insgesamt lediglich zwei von 16 Pflichtspielen.
Auch wenn die Raiders sportlich Lehrgeld zahlen mussten, entwickelte sich der Verein weiter pr├Ąchtig. 1994 wurden die Cheerleader ÔÇ×Raiders RosesÔÇť gegr├╝ndet. Auch das erste Nachwuchsteam der Raiders, die Junioren, wurde aus der Taufe gehoben. 1995 errangen die Junioren in der Spielgemeinschaft West sensationell den 2. Platz in der Meisterschaft.

1996 ÔÇô Erste Erfolge in Zweiter Division

Das Spiel der Raiders nahm weiter Strukturen an und die Kampfmannschaft konnte endlich gegen die Konkurrenz in der Zweiten Division bestehen ÔÇô und wie. Mit sechs Siegen aus sechs Ligaspielen und 185:70 erzielten Punkten marschierten die Raiders durch die Saison. Endstation war erst im Semifinale, in dem das Team mit 0:22 gegen die Amstetten Thunderbolts verlor.
Die Kampfmannschaft konnte in jener Saison bereits auf die Unterst├╝tzung der ersten Juniorenspieler bauen. Diese kamen in ihrer Meisterschaft auf einen sehr guten 3. Platz.

Follow us